Zum zweiten Mal in seiner Karriere hat Rudi Christiansen (TC Heilbronn am Trappensee) ein internationales Jugendturnier der ITF gewonnen. Nachdem der 17-jährige WTB-Kaderspieler im vergangenen Jahr in Schweden seine Premiere feiern konnte, holte er nun im österreichischen Dornbirn seinen zweiten Titel. Im Finale der Vorarlberg Open besiegte der an drei gesetzte Deutsche den an acht gesetzten Polen Szymon Kielan. Auf dem Weg ins Endspiel musste Christiansen, der vor Ort von WTB-Verbandstrainer Albert Ender betreut wurde, bereits zum Auftakt beim 4:6, 6:3, 6:3 gegen den Schweizer Jean Marc Malkowski hart kämpfen. In den weiteren Runden setzte er sich dann jeweils in zwei Sätzen durch, um im Finale beim 3:6, 6:4, 6:1 dann wieder über die volle Distanz gehen zu müssen. Für den Heilbronner war es bereits die zweite Endspielteilnahme in diesem Jahr. Ende Juli hatte er im Finale der Internationalen Bayerischen Sommermeisterschaften gegen Landsmann Benito Sanchez Martinez noch mit 4:6, 3:6 das Nachsehen gehabt.